Die 3D CAD Konstruktion im Modellbau


Die 3D CAD Konstruktion

3D CAD freeCAD

...ohne 3D-CAD kein 3D-Druck...

Mit der Verbreitung der 3D Drucker im Modellbau stellt sich schnell die Frage "woher kommen die Daten für den Drucker"? Einiges läßt sich heute schon auf verschiednenen Platformen im Internet finden, als Beispiel möchte ich hier nur eine mal Thingiverse anführen.

Aber ohne nun die Hoffnung, das dort der eigene Lieblingswagen von irgendwem einmal als Datensatz hochgeladen wird, völlig aufzugeben, ist es vermutlich einfacher sich seine Datein selber zu erstellen.

Nun klingt "3D-CAD" schon irgendwie nach Maschinenbaustudium und höhere Semester, aber es gibt auch durchaus für den echten Anfänger dieser Technik nachvollziehbare Programme die anschaulich erklärt werden.

Hier möchte ich mich aus dem recht umfangreichen Angebot an 3D Zeichenprogrammen mal auf eines konzentrieren, das mir als wirklich sehr gut geeignet erscheint und auch leicht zu erlernen ist:

freeCAD

Die Gründe hierfür sind schnell aufgelistet:

Grund genug sich einmal mit der Materie zu beschäftigen, denn die Vorstellung sein eigenes Lieblings Modell zu konstruieren und dann beliebig oft zu drucken, ist schon sehr verlockend.

Das Programm freeCAD

Nun will ich hier nicht groß zeigen wie man freeware herunterläd und installiert, wer damit Probleme hat bekommt auf youtube für (fast) jedes Problem eine oder mehrere passende Lösungsansätze. Das gleich gilt für das erlernen des Programms. Von den dort angebotenen Turorials habe ich mir die beiden ersten von "BPLRFE", bei dem ich mich an dieser Stelle wirklich einmal von Herzen bedanken möchte, vollständig angesehen und am PC nachvollzogen. Dies hat bis lang gereicht meine Konstruktionen zu erstellen. Die weiteren Tutorials machen meiner Meinnung nach erst Sinn wenn man sich eine kleine Basis im Umgang mit dem Programm erarbeitet hat, denn vieles andere ist auch sehr speziell und wird erst bei Bedarf zu erlernen sein, gerade am Anfang sollte man sich nicht überfrachten. Ich habe mir später noch einmal das Turorial "Druckfedern" angesehen, weil ich eine brauchte. Zum beginnen sollte man sich diese beiden ansehen und von Anfang bis Ende nachvollziehen:

Ich möchte mich hier wirklich einmal herzlich für die Tutoraials von "BPLRFE" auf Youtube bedanken, das ist eine wirklich ungeheuer viel Arbeit ein so komplexes und vielschichtiges Thema zu bearbeiten und in anschaulichen Projekten auch Laien wie mir zu vermitteln. Vielen Dank dafür, das hat mir wirklich sehr beim erlernen von freeCAD geholfen.

Was will ich dann hier überhaupt zeigen?

Das Programm ist schnell installiert und dessen Bedienung leicht gelernt, nur kann man dann auch schon konstruieren? Eigentlich nicht. Wenn man, wie ich, das "technische Zeichnen" einmal gelernt hat, in der Berufsausbildung oder Studium, ist das gewiss hilfreich, steht einem aber bisweilen auch etas im Weg, das Konstruieren im PC ist einfach etwas anders.

Beim "klassischen" Zeichnen beginnt man mit dem fertigen Endprodukt aus dem dann nach und nach die Einzelteile herausgelößt und im Detail gezeichnet werden. Das ist beim zeichnen im PC auch möglich, und vermutlich fängt jeder, wie auch ich, genauso damit an. Dies stellt sich später aber als eher ungeschickt heraus.

"Clever" ist es beim Konstruieren im PC möglichst alles in möglichst einfache Einzelteile zu zerlegen, diese separat zu speichern und später aus diesen Einzelteilen das spätere Endprodukt zusammen zu stellen. Man beginnt also mit Einzelteilzeichungen und macht die fertige Zusammenbauzeichnung am Schluß.

Im Detail möchte ich dies demnächst an einem komplex anmutenden Projekt, dem Güterwagen 104, zeigen.