Die Fremo JT in Rastede 2018


Fremo JT 2017

Blick in die Halle

Die Fremo Jahres Tagung in Rastede 2018 vom 28.04.-01.05.2018

Für die Fremo Jahres Tagung 2018 stand diesmal eine 2400m2 (90m x 27m) große 6-Feld Sporthalle in Rastede bei Oldenburg/Niedersachsen zu Verfügung.

Platz genug unsere Modell Jagsttalbahn in voller Länge aufzubauen, aber auch nicht nur diese. Das H0e Arrangement wird zum erstem Mal mit einem Übergabekomplex bestehend aus dem Bhf Lanken und dem Bhf Möckmühl beginnen. Beide Übergabe Bahnhöfe H0e/H0-RE sind über die Regelspur miteinander und dem großen H0-Europa Arrangement verbunden.

Vom Bhf Lanken wird einmal eine Strecke mit allen Facetten der H0e-Schmalspur beginnen. Auf diesem Arrangement wird es Rollwagenbetrieb geben. Am regelspurigen Ausgang von Lanken ist der komplette Jagsttalbahnast ab der Übergabe Möckmühl in richtiger Reihenfolge der Bahnhöfe aufgebaut.

Gefahren wird im gleichen Zeitraum wie auch auf dem H0-Europa Arrangement, von 1966 bis 1970. Der Rübenverkehr der Jagsttalbahn endet in der "Hümmlinger Krautfabrik", dem Endhaltepunkt des zweiten H0e-Arrangements. Von daher will ich diesen Bericht mal am Ende der Jagsttalbahn, in Dörzbach, beginnen und in der "Hümmlinger Krautfabrik" beenden. Aber auch ein sehr lückenhafter Überblick über die H0-RE Welt und die anderen Spuren schließen sich am Ende an.

Beginnen möchte ich mit einem Überblick in die Halle.

Blick in die Halle

Blick in die Halle

Nugut, in dem Gewirr von Modulen die Jagsttalbahn zu finden ist nicht einfach, dafür haben wir ja einen Plan.

Hallen-Plan der Fremo JT-2018

Plan der Halle in Rastede

In der Übersicht kann man die H0e-Strecke einfacher finden, hier ist er einmal grün hervorgehoben.

Hallen-Plan der Fremo JT-2018

Das H0e Arrangement in Rastede

In der Übersicht kann man die aus immerhin 182 einzelnen Modulen bestehende H0e Anlage, mit einer Länge von rund 150m, gut erkennen. Schwer zu sagen wieviele Module ingesammt die Halle füllten....

H0e-Plan der Fremo JT-2018

Das H0e Arrangement in Rastede

Hier mal rein die H0e Anlage, genug um eine kleine Halle allein zu füllen.

Von "Dörzbach" über "Möckmühl" und "Lanken" zur "Hümmlinger Krautfabrik"

Bahnhof "Dörzbach"

Wie bereits geschrieben, beginne ich am eigentlichen Ende der Bahn, im Bhf Dörzbach.

Dörzbach

Mit der Ausgestaltung des Bahnhofes hat Alexander noch ein ganzes Stück vor sich, aber der Bereich um das EG ist bereits fertiggestellt.

Dörzbach

Größeres Stückgut, wie Maschinen und Fahrzeuge werden an der Seitenrampe entladen.

Dörzbach

Stückgut ist auch ein bevorzugtes Transportgut auf der Jagsttalbahn im Modell.

Dörzbach

Für Rüben, und andere schüttgüter wie Kohle, Sand und Feldfrüchte, steht ein Förderband bereit.

Dörzbach

Auf dem Abstellgleis stehen die Personenwagen für den Schülerzug bereit. Die Zuglokomotive wird gerade im Bw restauriert.

Dörzbach

Die Einfahr in das BAG Gelände. Der große Silo steht schon im Rohbau aus gelasertem Acrylglas bereit. Ihm fehlt es noch an Farbe.

Dörzbach

Die SWEG 152 wartet auf ihren ersten Einsatz vor einem Güterzug. Die Lok ist eine Neuheit von Veit und wird an anderer Stelle detailierter beschrieben.

Dörzbach

Das Bw ist auch schon recht weit ausgestaltet. Hier kommen immer wieder kleine Details hinzu.

Dörzbach

Ein Bus auf der offenen Reparaturrampe, dahinter befindet sich die Dieseltanstelle der Jagsttalbahn.

Dörzbach

Das Gelände hinter dem Lokschuppen ist sehr schön gestaltet, die kleine Werkstatt stamm von Jürgen Dill.

Dörzbach

Die Gbäude sind regelrecht mit dem Gelände verwachsen.

Dörzbach

Wie beim Vorbild schaut die kleine Wwrkstatt nur mit dem Giebel über die Grasnabe.

Dörzbach

Vom Ende der Jagsttalbahn hat man einen guten Blick über den Bahnhof und die angrenzende Strecke.

Dörzbach

Die Ausfahrt des Bahnhofes Dörzbach, ab hier geht es auf die Strecke.

Bahnhof "Krautheim"

Im Bahnhof Krautheim sehen wir den Schülerzug einfahren. Gezogen von VT 303 werden die Schüler im M-D 402 und M-D 03 transportiert.

Krautheim

Hier steht der Schülerzug zwischen EG und dem Landhandel.

Krautheim

Im Landhandel herrscht reges Treiben.

Krautheim

Im Bahnhof Krautheim wird Stückgut verladen, hier hat man es offenbar nicht so eilig.

Krautheim

Aber der Strassenverkehr nimmt zu. Der rote VB Bus ist fest auf die Anlage geklebt, der graue T1 dahinter ist ferngesteuert.

Krautheim

Wobei die Strassen in den 60ern auch gerne mal frei sind...

Krautheim

Auch der Bus ist pünkltich, wichtig für die Schüler die hier umsteigen.

Krautheim

Der Opel Diplomat wartet wie es sich gehört am Amdreaskreuz.

Krautheim

Auch das Denkmal der Lok 24" ist noch ganz neu und die Zierde der Bahn.

Krautheim

Der Lademeister ist zufrieden, alle Fracht gig pünktlich raus.

Krautheim

Der Schülerzug ist weg, der Bahnhof wieder leer.

Krautheim

Aber am Lagerhaus ist den ganzen Tag über ein Kommen und Gehen.

Krautheim

Blick in den Kohlenkeller, sieht von außen eher wie eine Garage aus, ist es aber nicht.

Krautheim

Wobei Garagen gibt es dort auch.

Krautheim

Der Runegenwagen im Ladegleis wartet auf seine Ladung.

Krautheim

Filigrane Andreaskreuze sicher den BÜ.

Krautheim

Das imposante Lagerhaus.

Krautheim

Auch der Güterwagen ist bereits entladen.

Krautheim

Der Bus fährt auch ab...

Krautheim

Nun ist es in Kraufheim wieder ruhig.

Krautheim

In der Einfahrt befindet sich noch eine Gleisbaustelle, sie kann nur langsam befahren werden.

Krautheim

Langsam geht es wieder auf die Strecke.

Krautheim

Bahnhof "Gommersdorf"

Einfahrt in Gommersdorf.

Gommersdorf

Auch hier steht ein Güterwagen zum Beladen an der Ladestrasse.

Gommersdorf

Das EG existiert schon als Papiermodell.

Gommersdorf

Viel Platz für die Gestaltung.

Gommersdorf

Technisch fehlen noch die Gleissperren, ansonsten ist der Bhf komplett.

Gommersdorf

Die Seitenrampe ist beidseitig angeschlossen.

Gommersdorf

Auch hier hält der Schülerzug.

Gommersdorf

Auch schmalspurige, offenen Wagen werden in Gommersdorf beladen.

Gommersdorf

Stammholz spielt auch in Gommersdorf eine große Rolle als Ladegut.

Gommersdorf

Bahnhof "Westernhausen"

Das kleine EG in Westernhausen ist neu, ein Lasercut Modell von Jürgen Dill.

Westernhausen

Auch die Werkstatt gegenüber ist neu und ein Lasercut Modell von Jürgen Dill.

Westernhausen

Feine Andreaskreuze sichern den BÜ....

Westernhausen

...damit Motorrad- und Fahrradfahrer sicher über die Gleise kommen.

Westernhausen

Auch bei der Gestaltung hat sich einiges getan.

Westernhausen

Hier fährt die 152 mit einem Güterzug, aus Dörzbach kommend,ein.

Westernhausen

Auch die filigranen Scheunen sind von Jürgen Dill.

Westernhausen

Die schicke 152 ist ein Fertigmodell von Veit.

Westernhausen

In Westernhausen ist ein großer Landmaschinenhandel.

Westernhausen

Daher auch die Kopf- Seitenrampe an der auch große Fahrzeuge einfach entladen werden können.

Westernhausen

Auch der Schülerzug macht hier Halt.

Westernhausen

Ausfahrt des Schülerzuges in Richtung Möckmühl.

Westernhausen

Auch die Vegetation im Bahnhof nimmt zu.

Westernhausen

Der blaue Wasserkran in Westernhausen ist ein Unikat bei der Bahn.

Westernhausen

Die Ausfahrt des Bahnhof Westernhausen in Richtung Möckmühl.

Westernhausen

Bahnhof "Schöntal"

Das EG in Schöntal ist im Moment nur ein auf eine Platte aufgezogenens Bild vom Modell. Aus einem bestimmten Winkel heraus ist das so gar nicht zu erkennen.

Schöntal

Aber der Brückenkopf ist, bis auf die eigentlich Straße, schon da.

Schöntal

Aber der Frachtverkehr läuft schon auf vollen Touren.

Schöntal

Mit 4 Wagen ist die Rampe schon an ihrem Limit.

Schöntal

Die Bhf Einfacht aus Möckmühl in Richtung Dörzbach.

Schöntal

Hier geht es nun weiter nach Berlichingen.

Schöntal

Bahnhof "Berlichingen"

Auch in Berlichingen gibt es neue Gebäude. Alle als Lasercut Modelle von Jürgen Dill. Hier das EG.

Berlichingen

Der größte Anschließer der Bahn, die Tischlerei.

Berlichingen

Die Tischlerei von der anderen Seite.

Berlichingen

Ladegüter hier: Schnittholz, Möbel und gelegentliche Chemikalien.

Berlichingen

Steinbruch "Berlichingen"

Einfahrt in Richtung Dörzbach. Im Steinbruch hat sich nicht viel getan.

Steinbruch

Einzug der Wasserturm ist fest eingebaut.

Steinbruch

Aber auch noch nicht so richtig mit dem Modul verwachsen.

Steinbruch

Dafür rumpelt ein Kieslaster in der Grube herum.

Steinbruch

Bahnhof "Jagsthausen"

Nächste Station ist Jagsthausen, Einfahrt von Dörzbach kommend.

Jagsthausen

In Jagsthausen steht die 152 mit ihrmen Güterzug aus Möckmühl.

Jagsthausen

Am Güterschuppen ist noch nichts los.

Jagsthausen

Am Freiladegleis stehen 2 offene Wagen zum Beladen bereit.

Jagsthausen

Dauert auch nicht lange und sie füllen sich mit Zuckerrüben.

Jagsthausen

Aber auch anderes Ladegut geht von hier auf die Reise.

Jagsthausen

Auch Stückgut wird wenig umgeschlagen.

Jagsthausen

Der M-D 111 bringt das Stückgut für den Tag.

Jagsthausen

Hier geht es nun weiter nach Möckmühl.

Jagsthausen

Bahnhof "Olnhausen"

Einfahrt aus Dörzbach kommend.

Olnhausen

In Olnhausen rangiert das V22 Päärchen einen Güterzug.

Olnhausen

Schiebewandwagen an der Seitenrampe.

Olnhausen

Leere O-Wagen für Rüben im Ladegleis.

Olnhausen

Das EG Gleisseite....

Olnhausen

...und Straßenseite.

Olnhausen

Bahnhof "Widdern"

Das EG in Widdern ist nun auch schon einen Schritt weiter.

Widdern

Der Schülerzug auf der Rückfahrt nach Dörzbach.

Widdern

Die Strassenseite des Bahnhofes.

Widdern

Der hölzerne Zwischenbau hat mittlerweile das korrekte Teerdach erhalten.

Widdern

Auch hier stehen am Ladegleis beladene Rübenwagen zur Abholung bereit.

Widdern

VT303 ist hier als GmP unterwegs und befördert auch Frachten. Vor dem Schuppen sind die neuen Güterwagen zu sehen, sie entstehen im 3D Druck.

Widdern

Der Bahnhof Widdern in der Totalen.

Widdern

Während des Treffen enstand so nebenbei einer der Holzlagerschuppem des Bhf Widdern.

Widdern

Der bis zum Ende des Treffens fertiggestellt werden konnte.

Widdern

Der Schuppen ist einer von vielen die am Rande der Ladestrasse stehen.

Widdern

Seckachbrücke

Auch die Seckachbrücke direkt vor Möckmühl ist weiter.

Seckachbrücke

Die Seckachbrücke von der Seite, ein imposanter Bau.

Seckachbrücke

Hier passiert VT 303 mit kurzem GmP die Brücke in Richtung Dörzbach.

Seckachbrücke

Bahnhof "Möckmühl"

Der "letzte" Bahnhof auf der Jagsttalstrecke ist der Übergabebahnhof Möckmühl. Er ist mit seinen über 6m Länge zentral im H0e Ast verbaut.

Möckmühl

Beginnen möchte ich mit dem Rundgang im Bahnhof Möckmühl mit den Gebäude. Fährt man in den Bahnhof aus Dürzbach kommened ein steht das EG rechts.

Möckmühl

Das erste was den Bahnfahrenden interessiert ist gewiss der Bahnhof. Ein Lasercut Modell aus dem Hause Thomas Oswald (Fa. MBZ).

Möckmühl

Auch das Wohnhaus gegenüber, Domenecker 1, wurde nach unseren Vorlagen und Vermessungen von MBZ hergestellt.....

Möckmühl

....wie auch das Eisenbahner Wohnhaus, Nr. 19....

Möckmühl

...und das Speditionsgebäude.

Möckmühl

Hauptaufgabe des Übergabebahnhof Möckmühl ist natürlich das Auf- und Abbocken der regelspurigen Güterwagen Hierfür ist zentral im Bahnhof eine Rollbockgrube aufgestellt.

Möckmühl

Warum die Rollböcke hier neben der Grube stehen weiß ich leider nicht, aber es zeigt schön die bereits an den Bemo Rollböcken durchgeführten Umbauten.

Möckmühl

Auf einem parallelen Gleis stehen auch schon die benötigten Bremsballastwagen bereit.

Möckmühl

Auch leere, offenen Regelspurwagen stehen zum aufbocken bereit.

Möckmühl

Kurz umlaufen und das Abbocken der beladenen Güterwagen beginnt.

Möckmühl

Die letzten Wagen werden Abgebockt, dannach werden leere Wagen und Güterwagen mit Fracht für die Jagsttalbahn aufgebockt.

Möckmühl

Im regelspurigen Teil von Möckmühl übernimmt eine Kleinlok, Köf 2 Nr. 4151, den Rangierdienst.

Möckmühl

Nach dem Abbocken wartet die nun mit Rollböcken "bis zum Rand " gefüllte Rollbockgrube auf die regelspurige Übergabe aus Lanken.

Möckmühl

Die Köf 2 rangiert nun die offenen Wagen zur Grube...

Möckmühl

...dafür muß zuerst der Rungenwagen aus dem Weg.

Möckmühl

Derweil macht sich der ehemalige Schülerzug als GmP in Richtung Dörzbach am EG zur Abfahrt bereit.

Möckmühl

Der Verstärkungswagen für den Schülerzug, M-D 402, bleibt bis zum frühen Nachmittag in Möckmühl abgestellt.

Möckmühl

Im vorderen Übergabegleis stehen schon regelspurige Güterwagen zur Weiterfahrt nach Lanken bereit.

Möckmühl

Regelspurstrecke nach Lanken

Zwischen Möckmühl und dem 2ten Übergabebahnhof "Lanken" führt die Strecke zum Teil über ein Dreischienengleis H0/H0e von Lanken kommend.

Lanken

Eine durchgehende, schmalspurige Verbindung zwischen beiden Bahnhöfen existiert allerdings nicht.

Lanken

Parallel zum Gleis befinden sich ausgedehnte Industriebauten....

Lanken

....jedoch ohen Gleisanschluß.

Lanken

Unterwegs zweigt ein rein regelspuriges Gleis in ein Anschlußgleis ab.

Lanken

Diese Ausfädelung von oben.

Lanken

Diese Ausfädelung von oben.

Lanken

Bahnhof "Lanken"

Gleich in der Einfahrt des Bhf Lanken fädelt sich die Schmalspur seitlich aus.

Dörzbach

Die Regelspur führt über eine Straßenkreuzung in den regelspurigen Teil des Bhf Lanken.

Dörzbach

Die Schmalspur führt am BW vorbei in den Bhf Lanken.

Dörzbach

Die restlichen Bilder muß ich leider erst noch sichten und zusammenfassen....